Karies­therapie

Karies ist eine weit verbreitete Zahnkrankheit, bei der es durch Bakterien im Zahnbelag und Nahrungsbestandteilen zur Zerstörung des Zahnes kommt.

Karies ist vermeidbar:

Karies ist relativ leicht zu verhindern und zwar vor allem durch Reduzierung häufigen Zuckerkonsums, regelmäßige Zahnpflege und die Anwendung von Fluoriden (fluoridhaltiges Speisesalz, fluoridhaltige Zahnpasta).

Regelmäßige Kontrollen und regelmäßige Prophylaxesitzungen gehören hierbei zu unserem Recallprogramm, um Karies frühzeitig zu erkennen und große Restaurationsbehandlungen zu vermeiden. Ebenso ist bei Bedarf eine zusätzliche Fluoridierungsmaßnahme empfehlenswert.

Kariestherapieformen:

Ist es bei Ihnen zu Karies gekommen, bieten sich verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Wir streben eine weitgehende Erhaltung der eigenen Zahnhartsubstanz an und arbeiten mit einer minimalinvasiven Füllungstherapie unter Einsatz zahnfarbener Füllungsmaterialien. Stark geschädigte Zähne können mittels modernster mechanischer Wurzelkanalaufbereitungen erhalten werden.

Bei kleinen Defekten können direkte Keramikfüllungen (Kunststoffe / Keramikcomposite) gelegt werden. Auch mit laborgefertigten Inlays oder Teilkronen können die beschädigten Zähne versorgt werden. Stark zerstörte Zähne müssen mit Kronen versorgt werden. Diese zahnfarbenen Kronen können aus Metall mit einer Keramikverblendung oder aus Kronen mit Vollkeramik (Empress oder Zirkondioxidkeramik) bestehen.